Offizielle Webseite für Tourismus auf Ibizainfo@ibiza.travelPRESS ROOM

Schützen Sie das Neptungras – Unterwasserschatz und UNESCO-Welterbe

Wussten Sie, dass auf Ibiza 100.000 Jahre alte Arten des Neptungrases (Posidonia oceánica) gefunden wurden und diese somit den zweitältesten Organismus unseres Planeten darstellen?

Wussten Sie, dass auf Ibiza 100.000 Jahre alte Arten des Neptungrases (Posidonia oceánica) gefunden wurden und diese somit den zweitältesten Organismus unseres Planeten darstellen? So hat es die Künstlerin und Fotografin Rachel Sussman in ihrem Projekt „The Oldest Living Things in the World“ dokumentiert, das an der Universität von Chicago präsentiert wurde, wo Fotografien von 15 Organismen ausgestellt wurden, die bereits seit über eintausend Jahren leben.

Auf der Insel gibt es gewaltige Schätze, die der breiten Masse unbekannt sind, und zu denen das Neptungras zweifelsfrei zählt: eine Meerespflanze, deren natürlicher Lebensraum sich im Mittelmeer, genauer vor den Pityusen, befindet. Es handelt sich hierbei um ein äußerst wertvolles Naturgut, sowohl in Hinsicht auf die Geschichte, als auch auf die Umwelt. Die Pflanze ist unmittelbar verantwortlich für die Klarheit, die Farbe, den Reichtum und die Einzigartigkeit der Gewässer und einer herrlichen Landschaft, die jedes Jahr tausende von Besuchern der ganzen Welt anlockt.

Dennoch wissen nur wenige, dass die beeindruckende Schönheit des Meeres, das intensive Türkisblau des Wassers und sogar der feine weiße Sand der Strände nur dank eines jahrtausendalten Unterwasserschatzes über die Jahrhunderte erhalten bleiben: Die Wiesen des Neptungrases, ein Naturgut, das die Auszeichnung als UNESCO-Welterbe verdient hat.

Viele wissen ebenfalls nicht, wie verletzlich diese weiträumigen Unterwasserwälder sind, die trotz ihres hohen Alters gegenüber menschlichem Handeln, genauer gesagt der Ablagerung von Düngemitteln und Abwasser, außerordentlich empfindlich sind; auch gegenüber Plastik und anderen Abfällen und vor allem der Schleppnetzfischerei und Ankern, die dem Neptungras schwerwiegende Schäden zufügen.

Die Anker der Yachten sind die großen Feinde dieser Ökosysteme: wenn sie hochgezogen werden, zerreißen und zerstören sie die Pflanzen und fügen diesen wahren Unterwasserdenkmälern damit irreparable Schäden zu. Aus Unwissenheit oder Nachlässigkeit können umweltfreundliche Aktivitäten wie die Schifffahrt zu einer Naturkatastrophe werden. Wir alle müssen unseren Beitrag leisten, um die bedeutungsvollsten Unterwasserwälder des Mittelmeeres mit ihrer bemerkenswerten biologischen und historischen Einzigartigkeit zu schützen. Es hat sich außerdem gezeigt, dass sie von zentraler Bedeutung für den Kampf gegen den Klimawandel sind und eine natürliche Lunge bilden, die Sauerstoff freigibt.

Fahren sie durch kristallklare Gewässer, aber werfen Sie nie den Anker, wenn auf dem Meeresboden Neptungras wächst. Schwimmen Sie durch die Unterwasserlandschaften der Neptungräser, die eines der reichhaltigsten Ökosysteme unseres Planeten darstellen, aber reißen Sie die Pflanzen nie ab oder hinterlassen Abfälle. Gehen Sie auch mit den Resten der Gräser respektvoll um, wenn Sie diese am Strand sehen und auf ihnen laufen. Denken sie daran, dass wenn diese die Küste vor Erosion, die Dünen und den Sand beschützen, sie Ihnen nicht schaden können.

Schätzen Sie das Neptungras, schützen Sie es, garantieren Sie die Sauberkeit der Strände und des Meeresbodens und werden Sie aktiver Teil einer Bewusstseinsbewegung, deren Ziel die Erhaltung des Neptungrases ist; ein lebendiger Organismus, der im Winter zu blühen beginnt und seine größte Pracht im Frühling entfaltet.