Offizielle Webseite für Tourismus auf Ibizainfo@ibiza.travelPRESS ROOM

Das 31.Ibiza Jazz Festival

Ibiza bereitet sich wieder einmal auf das Ibiza Jazz Festival vor, das wichtigste Jazzevent der Insel, das vom 3.-7. September in atemberaubender Kulisse innerhalb der Festungsmauern der Altstadt stattfindet.

Ibiza bereitet sich wieder einmal auf das Ibiza Jazz Festival vor, das wichtigste Jazzevent der Insel, das vom 3.-7. September in atemberaubender Kulisse innerhalb der Festungsmauern der Altstadt stattfindet.

Die ersten beiden Tage des 31. Jazzfestivals sind für alle Besucher kostenlos, für alle übrigen Veranstaltungen kann man für 12 Euro Karten über die Webseite des Rathauses von Ibiza, im Theater Can Ventosa und im Kassenhäuschen auf dem Baluarte de Santa Llúcia erwerben.

Während dieser vier Tage haben Jazzliebhaber die Gelegenheit, verschiedenste Stile und namhafte Musiker wie das Duo Martirio y Domínguez, die am 6. September spielen, oder den Pianisten Steffano Bollani zu hören, der für den letzten Festivaltag eine Überraschung angekündigt hat.

Die beiden ersten Veranstaltungen finden im Zentrum Ibizas, auf der Vara de Rey statt. Der Startschuss fällt am 3. September um 21:30 Uhr mit dem Auftritt der Gruppe Natural Focus, einem Jazzduo, das Einflüsse aus Rock und elektronischer Musik mit einbezieht. Am zweiten Tag, dem 4. September, geht es mit der Big Band von Ibiza-Stadt los, die ihr Konzert um 21:00 auf der Plaza Sotamurada gibt. Um 22.00 gibt der Pianist José Carra mit seinem Trio ein Konzert.

Ab dem 5. September finden die Konzerte auf dem Baluarte de Santa Llúcia statt. Den Auftakt bildet um 21:30 Uhr die Sängerin Miryam Latrece mit ihrer Band, die eine elegante Mischung aus R’n’B und Jazz spielen. Das zweite Konzert der Band Eivissa Jazz Experience beginnt um 22:30, geleitet wird das Sextett wird von Abe Rábade.

Am 6. September gibt um 21:30 Uhr der charismatische, explosive Saxofonist Kiko Berenguer ein Konzert, bei dem er mit verschiedenen Stilen wie Flamenco und Jazz experimentiert. Es folgt eines der Highlights des Festivals, der Auftritt der Sängerin Martirio mit Chano Domínguez, der garantiert für Gänsehautfeeling sorgt. Die beiden präsentieren eine musikalische Hommage an den kubanischen Sänger und Komponisten Ignacio Jacinto, der besser unter dem Namen “Bola de Nieve” bekannt ist.

Am letzten Festivaltag werden die Zuhörer musikalisch nach Italien entführt: Es spielt das Claudio Jr. De Rosa Quartett, Gewinner des Festival Getxo Jazz. Den Abschluss des 31. Jazzfestivals bildet um 22:30 Uhr das Konzert des italienischen Pianisten Stefano Bollani, der zu den bekanntesten Namen der europäischen Jazzszene gehört und durch seine ganz persönliche musikalische Interpretation jedes Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis macht.

In diesem Jahr gibt es im Rahmen des Festivals außerdem eine Ausstellung mit Fotografien des Journalisten Ferran Pereyra, die im Refektorium am Innenhof des Rathauses von Ibiza zu sehen ist.

Das Ibiza Jazz Festival wurde im Jahr 1989 ins Leben gerufen und entwickelte sich schon bald zu einem der wichtigsten Jazzfestivals Spaniens. Das Festival versteht sich als tonangebend und wegweisend und strebt danach, Jahr für Jahr mit einer ausgeglichenen Auswahl verschiedenster musikalischer Stilrichtungen wie Soul, Swing, Fusion Jazz und Blues weiter an Relevanz zu gewinnen.