Offizielle Webseite für Tourismus auf Ibizainfo@ibiza.travelPRESS ROOM

Der Leuchtturm Botafoch

An sonnigen, milden Tagen ist ein Spaziergang vom Fischerhafen Ibizas bis zum Leuchtturm von Botafoch sehr zu empfehlen, von wo aus die gesamte Stadt zu sehen ist.

Eines der Wahrzeichen des Hafens von Ibiza ist der Leuchtturm Botafoch. 2011 wurde das 150-jährige Bestehen des Leuchtturms gefeiert. Ein entspannter Spaziergang an einem sonnigen Tag durch die Avenida Juan Carlos I von der Stadt bis zum Leuchtturm, ist eine empfehlenswerte Unternehmung. Der Weg verläuft am Jachthafen von Marina Botafoch und Marina Ibiza vorbei. Er eignet sich auch ideal für Outdoor-Übungen, wie Yoga, Tai-Chi, Radfahren und Inlineskaten. Zu Fuß kann man hier die Aussicht auf die Altstadt genießen.

Fischerhafen
Promenade von Juan Carlos I
Ausblicke von Dalt Vila festungsmauer
Ausblicke Botafoch Leuchtturm
Der Leuchturm von Botafoch

Der Fischerhafen liefert besonders schöne Eindrücke mit Fischerbooten und ,,llaüts(Traditionelle Schiffe) und dahinter Dalt Vila. Hier befindet sich die Fischerszunft. Am späten Vormittag kann man den Tumult deutlich spüren, wenn die Fischer nach getaner, harter Arbeit mit vollen Booten zurückkehren.

Vom Fuße des Leuchtturms aus, der auf einer Klippe am Meer steht, kann man den imposanten und weißen 30-Meter-Turm betrachten. Es wird gesagt, dass früher oben auf der kleinen Insel Botafoch Feuer angezündet wurde, das die Seefahrer führte. Man glaubt das sich der Name des Leuchtturms hiervon ableitet, der etwa mit ,,Feuer erscheint‘‘ übersetzt werden kann.

1918 war Botafoch der erste Leuchtturm, der mit Elektrizität ausgestattet worden ist. Er ist außerdem auch einer der ersten Türme mit zweietagigen Wohnräumen für die Leuchtturmwärter. Heute ist er der letzte bewohnte Leuchtturm auf den Balearen.